Die Swiss Football League gab gestern Sonntag bekannt, dass auf die ausserordentliche Generalversammlung am heutigen Montag verzichtet wird. Dies aus dem Grund, weil sich die Ausgangslage mit dem Coronavirus täglich verändert und der SFL-Zentralpräsident, Dominique Blanc, am Coronavirus erkrankt ist. Dennoch ist es vorstellbar, dass die SFL auf den morgigen Entscheid der UEFA-Videokonferenz wartet. Dabei wird der Entscheid zur Durchführung der Europameisterschaft wegweisend sein.

Sollte die EM verschoben werden, hätte die SFL mehr Zeit, die Meisterschaften in der Schweiz zu beenden. Darum ist davon auszugehen, dass die SFL Entscheidungen auf Grund der morgigen Videokonferenz von der UEFA stützt.

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus in Europa und der veränderten Lagebeurteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die UEFA Vertreter ihrer 55 Mitgliedsverbände, die Vorstände der Europäischen Klubvereinigung und der European Leagues sowie einen Vertreter der FIFPro eingeladen, morgen an einer Videokonferenz teilzunehmen, um die Reaktion des europäischen Fußballs auf die Ausbreitung des Coronavirus zu besprechen. Dabei ist auch die EM ein wichtiges Traktandum.

Somit könnte der morgige Tag ein spannender für den europäischen Fussball sein. Auch wie es im Juniorenbereich weitergehen wird, könnte morgen feststehen. hallochamps.ch wird natürlich weitere Infos schnellst möglich berichten.