Für einmal treffen die U21-Spieler auf Gleichaltrige. Am Samstag kommt es zum ersten Auswärtsspiel in der Neuen Saison. Das Team von Trainer Iacopetta wird auf der Schützenwiese gegen die U21 vom FC Winterthur antreten. Nach dem unglücklichen Saisonstart, mit einer Niederlage in der Nachspielzeit, wollen die Nachwuchsespen unbedingt den ersten Sieg einfahren. Doch die Aufgabe in Winterthur wird keine einfache. Das Zürcher Team rund um Trainer Murat Ural spielt bereits letzte Saison in der oberen Tabellen hälfte mit und war beim Saisonabbruch auf dem vierten Zwischenrang klassiert. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams vor 11 Monaten gab es keine Tore. Damals standen auf der St. Galler Seite noch Tim Staubli, Fabio Solimando und Adonis Ajeti in der Startaufstellung der U21, die heute feste Bestandteile der 1. Mannschaft sind.

Ex-Espe im Tor des FC Winterthur U21

Besser in die Saison gestartet ist das Team aus Winterthur. Auswärts beim FC Dietikon konnte das Murat Ural-Team mit 2:1 gewinnen. Ein grossen Anteil am Sieg hatte auch ein Ex-Espe. Gianluca Tolino steht seit diesem Sommer zwischen den Pfosten der Winterthurer und hält direkt in seinem ersten Spiel für die neuen Farben einen Penalty. Derzeit sammelt der Ostschweizer Spielpraxis in der zweiten Mannschaft, gehört aber dem Challenge League-Team an und ist dort die Nummer Zwei hinter Raphael Spiegel.

 
U21-Goalie Leutrim Pali nach der Startniederlage am vergangenen Sonntag gegen den FC Thalwil.