Es ist immer wieder zu hören oder zu lesen, dass einige Fans vom FC St.Gallen 1879 spekulieren, dass Ivan Martic womöglich zu seinem Ausbildungsverein zurückkommen könnte. Ob das stimmt, soll man schon bald erfahren. Denn hallochamps.ch hat den Verteidiger zu seiner sportlichen Zukunft befragt. Martic gab sich zum Thema bestimmt und dennoch verschwiegen. „Definitiv habe ich Pläne für die neue Saison“, sagt der 29-Jährige. Er spricht von einer neuen Station und somit wahrscheinlich von einem Abschied von seinem jetzigen Club. Sein Vertrag beim rumänischen Verein CS Universitatea Craiova läuft diesen Sommer aus und mit bald 30 Jahren gehört er zu den Routiniers auf dem Rasen. „Man wird bald erfahren wo es für mich hingeht“, schliesst Martic die Frage.

Von der U14 in die erste Mannschaft

Seine Wurzeln hat der rechte Aussenverteidiger in St. Gallen – nicht nur familiär auch sportlich. Von der U14 bis in die erste Mannschaft spielte sich Martic damals. Bei der Auswärtsniederlage am 25. Mai 2009 gegen den FC Lugano in der Challenge League, kam das Eigengewächs zu seinem Debut in der ersten Mannschaft. Rund fünf Jahre später zog es den talentierten Fussballer in die italienische Serie A. Er unterschrieb nach einer ansprechenden Europa-League-Saison mit dem FCSG bei Hellas Verona. Zusammen mit Stars wie Luca Toni stand er damals für die Norditaliener auf dem Feld.

1x Meister und 2x Cup-Sieger

Nach seinem Italien-Abenteuer zog es Martic nach Kroatien. Mit HNK Rijeka wurde er kroatischer Meister und holte auch den Cupsieg. Ein Double-Sieg. Letzteres schaffte er dann auch mit seinem bisherigen Verein. Mit CS Universitatea Craiova wurde der 29-Jährige vor zwei Jahren Cupsieger. Nun steht aber wieder eine Veränderung an. Wir sind gespannt wo es den ehemaligen FCSG-Junior hinzieht. Ein weiteres Abenteuer in einem fremden Land oder kehrt er doch zurück? Wir werden es bald wissen.

 
Ivan Martic im Interview mit hallochamps.ch.