Diese Woche haben der FC Wil und der FC Vaduz ihre Vorbereitung auf die kommende Saison aufgenommen. Heute kam es bereits zum ersten Testspiel zwischen den beiden Teams. Dabei konnte sich das Team aus dem Fürstentum Liechtenstein mit 3:1 durchsetzen. Auch spielerisch war der Super-League-Aufsteiger spielbestimmend. Es war eine attraktive Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten – ein klares Chancenplus jedoch auf der Seite des Heimteams aus dem Ländle.

Noch funktionieren jedoch bei beiden Teams nicht alle Automatismen. Dies aufgrund der Sommerpause und des neu zusammengestellten Kaders. Vor allem der FC Wil trat mit vielen neuen Gesichtern auf. Einige Unsicherheiten der Spieler und viele Korrekturen von Sforza waren zu sehen oder zu hören.

Auf beiden Seiten kamen so einige Spieler mit einer Vergangenheit bei Future Champs Ostschweiz zu Spielminuten. Insgesamt befinden sich in beiden Mannschaften zusammen 13 Spieler mit einer Vergangenheit beim FCO - sieben bei Wil und sechs bei Vaduz. Ihr Können unter Beweis stellen durften 10 von diesen 13 Spielern.

Wie Philipp Muntwiler vom FC Wil und Cédric Gasser von Vaduz das Spiel sahen und was für Ambitionen die Teams für die kommende Saison haben, seht ihr im Interview.

 
Philipp Muntwiler und Cédric Gasser nach dem Testspiel im Interview.