Am Mittwochnachmittag sind 24 vielversprechende Mädchen mit Jahrgang 2008 aus der Ostschweiz zum Sichtungstraining ins Gründenmoos gekommen. «Unser Traum ist es, die talentiertesten Mädchen schon früh zu entdecken und sie im FCO einzubinden. Langfristig wollen wir erreichen, dass in unserer NLA-Mannschaft nicht mehr 16-jähriche Mädchen spielen müssen. Wir wollen den jungen Frauen mehr Zeit geben, sich zu entwickeln und sich länger auf das höchste Frauen-Fussball-Niveau der Schweiz vorbereiten zu können», meint der Footeco Koordinator Hanspeter Meier. 

Unter den Augen verschiedenster Trainer und Funktionäre, führte man diverse Übungen auf dem Kunstrasen im Gründenmoos durch. Ballkontrolle, Spielverständnis, Technik und vieles mehr wurde getestet. Natürlich standen die Trainer den zukünftigen Nachwuchsspielerinnen mit Rat und Tat zur Seite. Das Training mit den versierten FCSG-Coaches hat den Nachwuchshoffnungen sichtlich Spass gemacht und alle waren mit Eifer bei der Sache.

 
Christian Maier (Technischer Leiter FCO) über das Sichtungstraining.