Für die Teams steht derzeit eine spannende Zeit an. Die Kaderzusammenstellungen laufen auf Hochtouren. Dennoch ist dies nicht für alle Spieler positiv. Träume können immer näher kommen, jedoch aber auch platzen. Klar ist auf jeden Fall, dass die Teams Veränderungen erfahren werden. Sie werden in kommende Saison nicht mehr mit allen Teamkameraden auf dem Rasen stehen.

Zusammen hoch hinaus

Nochmals mit dem ganzen Team Zeit zu verbringen, Hindernisse zu überwinden und den Gipfel erklimmen, ist den zusammengewachsenen Spielern zu gönnen. Das Team von Trainer Mario Gilli machte sich das zum Motto für die Abschlussreise und bestiegen zusammen den Gipfel des Säntis.

Über den Barfussweg ging es ohne Schuhwerk, auf welches man im Fussball ungern verzichtet, von Jakobsbad nach Gontenbad. Danach ging es in Richtung Säntis. Noch einmal alle zusammen den Gipfel erklimmen. Denn fussballerisch war die Saison der Nachwuchsespen zwar kurz, für die FE-14 dennoch erfolgreich.

Ganz oben auf dem Säntis traf die Mannschaft auf eine Gruppe FCSG-Fans. Mit lautem Fangesang wurden die Nachwuchsspieler besungen und gefeiert wie ihre Vorbilder aus der ersten Mannschaft. Wie das war, seht ihr unten im Video.


120 Tore in 9 Spielen

Die Mannschaft von Trainer Mario Gilli spielte insgesamt neune Meisterschaftsspiele. Davon verliessen die St. Galler den Platz sechs Mal als Sieger und erzielten 69 Tore. Zusammen mit den 51 Gegentoren, landete der Ball insgesamt 120 Mal im Netz. Wer also Fussballspiele mit vielen Toren mag, der sollte definitiv bei der FE-14 vom FCSG vorbeischauen. 

 
Auf dem Säntis wie die FCSG-Profis gefeiert worden.