Hallenfussball soll schneller und technischer sein als der klassische Fussball auf dem Rasen. Es werden mehr Tore erzielt, obwohl man weniger lang spielt. Doch empfinden das die jüngsten Nachwuchsfussballer vom FC St.Gallen 1879 auch so?

Am Energie-Kids Cup in Herisau, einem internationalen Fussballturnier für Nachwuchsmannschaften, treffen die verschiedenen Teams sowohl in der Halle als auch draussen auf dem Rasen aufeinander. Beim E11-Turnier traten mit dem SC Freiburg und FC Augsburg zwei deutsche Teams an, dazu sind die Junioren von Royal Antwerpen extra aus Belgien angereist. Aus der Schweiz waren den FC Zürich, FC Basel, FC Wil und der FCSG mit von der Partie. Den Hallenwettbewerb konnten sich die Nachwuchs-Bebbi vom FCB sichern. Die späteren Turniersieger haben die Nachwuchsespen im Halbfinale klar dominiert und gleich mit 6:0 aus dem Turnier verabschiedet. Im Schlussklassement standen die St. Galler, die mit zwei Teams antraten, einerseits auf Rang drei und andererseits auf dem vorletzten siebten Platz.

Was macht den E11-Kickern mehr Spass, Rasen oder Halle? Erfahrt es im Video.

 
Lieber Hallen- oder Rasenfussball?