Er trainierte einst mit den besten Fussballern der Welt - Jordi Quintillà. Schulter an Schulter stand er mir Lionel Messi, Thiago Alcantara und wie sie alle heissen auf dem Trainingsplatz. Heute ist der Spanier Denker und Lenker im St. Galler Mittelfeld. Er lernte von den Besten. Genau das möchte er nun weiter geben. Mit seinem Sportdienstleistungs Unternehmen Jox Sports QL, möchte er Mädchen und Knaben die zwischen 2005 und 2010 geboren wurden, die Chance geben, zu trainieren wie es die Profis machen. «Heute bin ich da wo ich bin, weil ich mache was ich liebe. Gerne will ich St. Gallen mit dem Jox Camp etwas zurückgeben, weil sie mir so viel gegeben haben», sagt Jordi Quintillà.


Jox Camp – ein Einblick in den Profi-Alltag

Im Alter von 15 Jahren schloss sich Quintillà der La Masia vom FC Barcelona an. Unter dem Namen La Masia kennt man die Nachwuchsabteilung des katalanischen Grossklubs. Sie gehört zu den bekanntesten Talentschieden der Welt. Etliche Stars, so auch der sechsfache Ballon D’Or-Gewinner Lionel Messi, haben ihr Handwerk dort erlernt.

Nun möchte der heute 26-Jährige sein Wissen und Können jungen Ostschweizerinnen und Ostschweizern weitergeben. Im Gründenmoos, der Trainingsstätte vom FCSG, plant er ein spezielles Fussball-Camp. Die Teilnehmer dürfen sich auf Trainingsbedingungen freuen, wie sie es wohl kaum nochmals erleben werden. Sie trainieren wie Profifussballer. Die spanischen Profitrainer vermitteln Wissen und Können in den Bereichen Technik, Taktik, Ernährung, Videoanalysen und vielen mehr. Doch nicht nur das, auch internationale Fussballprofis wenden sich an die Talente. 

 
Jordi Quintillà im Interview über sein Jox Camp.