Der Future Champs Ostschweiz begleitet den Nachwuchs nicht nur auf dem Fussballplatz, sondern auch in der Schule und der beruflichen Ausbildung. „Am FCO Talent-Campus St.Gallen ist alles auf den Fussball abgestimmt“, sagt Mischa Beeli, Captani der FCSG-U16. Hier bekommt der Verteidiger eine ganzheitliche Förderung, die ihn als Sportler, Schüler und Mensch weiterbringt.

Seit bald 600 Tagen hat die Stadt St.Gallen mit dem FCO Talent-Campus eine eigene Talentschmiede, die den Traum vom Profifussball mit Schule und beruflicher Ausbildung verbindet. Seit September 2019 ist der FCO Talent-Campus als „Swiss Olympic Partner School“ zertifiziert und somit eine vom Bund anerkannte Bildungsinstitution für fussballerische und handballerische Talentförderung auf Sekundarstufe I. Auf das neue Schuljahr steigt die Anzahl der Schüler von 24 auf 32 selektionierte Talente, darunter erstmals 2 Mädchen. Der FCO wächst!

Coaching als Investition in die Persönlichkeitsentwicklung

Ob Fussball oder Schule, im Zentrum steht die Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen. Deshalb wird am FCO Talent-Campus Coaching gross geschrieben. Im ersten Oberstufen-Jahr treffen sich Coachee und Coach einmal wöchentlich, um sich über die gesteckten Ziele auf der persönlichen, schulischen und fussballerischen Ebene auszutauschen. „Coaching ist eine Investition in die Persönlichkeitsentwicklung, in die Förderung der Selbstkompetenz und in die Beziehung“, sagt Hans Gallati, Mitglied des Leitungsteams des FCO Talent-Campus.

Nähe zu Profis steigert die Motivation

Die Zusammenarbeit im Dreieck zwischen Fussball, Schule und Persönlichkeitsbildung ist inzwischen eingespielt, die einzelnen Bereiche greifen immer besser ineinander. Die Nähe zum Stadion und zur ersten Mannschaft steigert Motivation und Stolz der hungrigen Spieler. So essen die Nachwuchstalente mittags wie die St.Galler Profis in der Akademie – die Gelegenheit, mit Babic, Demirovic & Co. abzuklatschen.