Die Profis dürfen den Meisterschaftsbetrieb noch nicht wieder aufnehmen und das bleibt voraussichtlich noch länger der Fall. Doch die meisten Nachwuchs- und Frauenmannschaften dürfen mit einer Woche Verspätung in die Rückrunde starten. Die U21 muss jedoch noch warten. Das Komitee der Erst Liga teilt mit: «Wir wollen keine Wettbewerbsverzerrung durch eine ungleiche Anzahl Spielen und dadurch eine unterschiedliche Belastung der Vereine durch Nachtragsspiele unter der Woche. Deshalb werden alle Meisterschaftsspiele der Promotion League und der 1. Liga vom kommenden Wochenende auf einen noch zu bestimmenden Termin verschoben.» Sie reagieren damit auf die unterschiedlichen kantonalen Regelungen, zur Bewilligung der Sportanlässe. Auf die einheitliche Regelung für alle Kantone der Schweiz muss weiter gewartet werden.

Stand heute kommt es zu den Matches der jüngeren FCO-Teams. Doch der FCO rät den Familien, Freunden und Bekannten der Spieler, die Matches nicht zu besuchen, damit sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet.