Derzeit sind es nicht die Fussballer, welcher die Bevölkerung träumen und hoffen lassen. Sondern das Gesundheitssystem. Wäre man von der Corona-Krise verschont geblieben, so würde auf den europäischen Fussballplätzen der Endspurt in den Meisterschaften eingeläutet werden. Gerade aus Ostschweizer Sicht, wäre diese wahrscheinlich mit so viel Euphorie erwartet worden, wie seit 20 Jahren nicht mehr – dem letzten Meistertitel.

Doch derzeitig ist alles in Europa anders und es gibt wirklich wichtigere Probleme zu lösen als die laufenden Fussballmeisterschaften. Erst wenn das Virus soweit eigedämmt werden konnte, dass guten Gewissens das runde Leder über die Wiese getreten werden kann, sollte man sich Gedanken zum Weiterverlauf der Meisterschaften im Fussball machen.

Einfach mal Danke sagen

Bis zu diesem Zeitpunkt hin, sollten sich die Schweizer in Geduld, Solidarität und Vernunft üben. Nur wenn man sich in der momentanen Pandemie-Zeit an die Vorschriften des Bundesamtes für Gesundheit hält, sich vorwiegend Zuhause aufhält, trotz des schönen Wetters, kann man gemeinsam den schnellsten Weg aus der Corona-Krise finden.

Genau das ist sieht der Stützpunkt Rheintal-Bodensee von Future Champs Ostschweiz genauso und möchte die Zeit nutzen, um einfach mal Danke sagen zu können. Danke an die Personen, welche in der momentanen Zeit selbst zurückstellen, um helfen zu können und um Leben zu retten. Danke an das hart arbeitende Gesundheitssystem und all seinen Mitgliedern.

 
Einfach mal Danke sagen - Team Rheintal-Bodensee.