Der 21-Jährige avancierte in der laufenden Saison quasi zu einem der Sieggaranten in der Mannschaft von Trainer Peter Zeidler. In 14 Spielen verlor der FCSG mit Fazliji kein einziges Mal, dabei steuerte er in seiner Premieren-Saison bei den Profis zudem bereits zwei Tore bei.

Somit unterstreicht der FC St.Gallen 1879 erneut eindrucksvoll die langfristig angelegten Ambitionen, die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Profi-Mannschaft zu integrieren und nachhaltig zu etablieren.

«Nach der Vertragsverlängerung von Boris Babic haben wir mit Betim einen weiteren Spieler aus unserer Nachwuchsorganisation für die langfristige Zusammenarbeit gewinnen können. Es ist wichtig, gerade in dieser schwierigen (Pandemie-)Phase Perspektiven aufzuzeigen und trotz aller aktuellen Themen intensiv an der Zukunft unseres FCSG weiterzuarbeiten», kommentiert Präsident Matthias Hüppi.

Auch Sportchef Alain Sutter freut sich über die langfristige Verlängerung: «Betim hat in dieser Saison eindrucksvoll sein Potenzial angedeutet und das Vertrauen, welches wir in ihn gesetzt haben, voll gerechtfertigt. Er steht erst am Anfang seiner Entwicklung und seine Leistungen haben natürlich Interesse bei anderen Clubs geweckt. Dass er sich nun langfristig für den FC St.Gallen entschieden hat, freut uns wie bei Boris Babic sehr und zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.» (pd)